Ankündigung der Jahrestagung 2020 in Hamburg

Die Jahrestagung 2020 der Gesellschaft für Freikirchliche Theologie und Publizistik wird im Rahmen des Symposion 2020 stattfinden, welches die GFTP gemeinsam mit dem Mennonitischen Geschichtsverein veranstaltet.

Es findet vom 9.-11. Oktober 2020 in der  Missionsakademie an der Uni Hamburg statt.

Näheres wird hier in Kürze mitgeteilt.

Veranstalter: Gesellschaft für Freikirchliche Theologie und Publizistik;Mennonitischer Geschichtsverein; Arbeitsstelle Theologie der Friedenskirchen an der Universität Hamburg

Thema: "500 Jahre Täuferbewegung 1525-2025 – Religionsfreiheit: Erbe, Label, Verpflichtung?“

 Hintergrundinformation zu "500 Jahre Täuferbewegung 1525-2025 " finden Sie hier

 

gewagt schmal

© 2018–2019 „500 Jahre Täuferbewegung 2025 e.V.

 

Symposion 2019

 

Das Symposion 2019 der GFTP hat
vom 1. bis 3.Nov. 2019 zum Thema "Heimat - Zwischen Verwurzelung und Aufbruch" in Oldenburg stattgefunden.

Heimat – Zwischen Verwurzelung und Aufbruch

Vom 1. bis 3. November 2019 veranstaltete die Gesellschaft für freikirchliche Theologie und Publizistik ihr 24. Symposion erneut an der Universität Oldenburg und in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Evangelische Theologie, dem die 1. Vorsitzenden der Gesellschaft, Prof. Dr. Andrea Strübind angehört. 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten eine ausgesprochen anregende Tagung mit erhellenden Beiträgen. Dem Ansatz der GfTP entsprechend, standen Beiträge aus den verschiedenen theologischen Disziplinen auf dem Programm und so waren exegetische, kirchengeschichtliche, systematisch-theologische und ökumenische Ausführungen zu hören. Zwei öffentliche Abendvorträge im katholischen Forum St. Peter rahmten die Tagung und waren für ein breites Publikum zugänglich. Ökumenisch war auch die Besetzung: Mit großer Selbstverständlichkeit ergänzte der Katholik, Prof. Dr. Hans-Joachim Höhn, das freikirchliche, reformierte und lutherischer Rednerportfolio. So konnte das vielschichtige Thema „Heimat“ aus verschiedenen theologischen Disziplinen und konfessionellen Blickwinkeln erschlossen werden.

Die Beiträge und Diskussionen arbeiteten auf unterschiedliche Weise heraus, dass ein christliches Verständnis von Heimat, geographische und ethnische Dimensionen stets überschreitet, aber dennoch zu einer Beheimatung in dieser Welt führt und sich keiner falschen Weltflucht hingibt. Dazu passten auch die Ausführungen einer Doktorandin, die den Teilnehmenden Einblick in die ambivalenten Zugänge einer 25-Jährigen zum Stichwort „Heimat“ gab und ihnen die heimatliche Bindungskraft des norddeutschen Grußes „Moin“ erschloss.

TeilnehmerInnen, die keine akademisch-theologische Ausbildung haben, gehören zum regelmäßigen Teilnehmerkreis der Tagung. Sie bestätigten, dass es auf dieser Tagung sehr gut gelang, den Brückenschlag zwischen wissenschaftlicher Theologie und Gemeinde zu vollziehen.

Die Vorträge des Symposion werden im Frühjahr 2020 in der 25. Ausgabe der Zeitschrift für Theologie und Gemeinde erscheinen. Diese kann im Online-Shop des Oncken-Verlags erworben werden.

Dr. Oliver Pilnei

Die Veröffentlichung der Symposionbeiträge 2019 ist

für Juni/Juli 2020 in der Zeitschrift für Theologie und Gemeinde (ZTHG 25) vorgesehen.


Flyer Symposion 2019 als pdf

Symposien der Vorjahre ab 2004

 Link zu   Symposien der Vorjahre ab 2004

 

Social Share: