Die Gesellschaft für Freikirchliche Theologie und Publizistik e.V. will: 

  • ein zeitgemäßes Verstehen des christlichen Glaubens fördern, theologische Gesprächsforen schaffen sowie Theologie preiswert verbreiten;
  • die Kluft zwischen wissenschaftlicher Theologie und den Gemeinden überbrücken und auch die nicht akademisch Vorgebildeten an theologischen Fragestellungen Anteil nehmen lassen;
  • Theologie als einer inner-(frei-)kirchlich notwendige und zugleich die Grenzen der eigenen Konfession überschreitende Aufgabe begreifen. Dabei sollen spezifisch freikirchliche Überzeugungen in einer konfessionsübergreifende wissenschaftliche Theologie eingebracht werden;
  • in theologischen Publikationsfragen beraten.
  • Die ZThG bietet ein breites Spektrum von theologischen Fachartikeln über Essays und Dokumentationen bis hin zu Beiträgen aus Verkündigungspraxis und Poesie.
  • Vorrangig freikirchliche Autoren geben hier über Konfessionsgrenzen hinweg Einblick in ihr Schaffen und Denken.
  • Dabei will die Zeitschrift helfen, die Kluft zwischen wissenschaftlicher Theologie und den Gemeinden zu überbrücken.
  • Die ZThG erscheint einmal jährlich im Umfang von ca. 300 Seiten.
  • Viele Universitätsbibliotheken und Theologische Fakultäten haben die ZThG in ihren Bestand aufgenommen.
  • Ihre Beiträge werden in den wichtigsten nationalen und internationalen Bibliographien ausgewiesen.
  • Für Autoren stellen wir Hinweise für die Gestaltung von Manuskripten zur Verfügung.
  • Bestellmöglichkeiten finden Sie beim Verlag J.G. Oncken Nachf. GmbH

Einmal im Jahr lädt die GFTP zu einem Symposium ein. Die Themen bieten die Möglichkeit, sich intensiv mit einem aktuellen Thema auseinanderzusetzen. Dabei kommen neben freikirchlichen Referentinnen und Referenten immer auch Vortragende aus anderen Konfessionen zu Wort, um den ökumenischen Austausch über Themen zu stärken, die für die freikirchliche Theologie relevant sind. Die Beiträge der Symposien werden jeweils im nächsten Jahresheft der Zeitschrift für Theologie und Gemeinde (ZThG) veröffentlicht. Im Kontext der Symposien, die meist im Herbst an wechselnden Orten durchgeführt werden, findet auch die Jahresmitgliederversammlung der GFTP statt.

Die Themen der letzten Symposien waren:

2019: "Heimat - Zwischen Verwurzelung und Aufbruch" (Oldenburg)

2018: "Hauptsache der Sound stimmt - Attraktivität versus Konfessionalität" (Ewersbach)

2017: "Widerstand und Versöhnung - Martin Luther King als Inspiration für Gerechtigkeit" (Oldenburg)

2016: "Radikalisierung im Namen der Religion" (Nürnberg)

2015: "Das Erbe des Nonkonformismus - von der Reformation zur Moderne" (Oldenburg)

2014: "Krieg und Frieden - Gedenkkultur und Friedensethik in freikirchlicher Perspektive" (Aschaffenburg)

2013: "Glaube und Glück" (Oldenburg)

2012: "Die Social Gospel Bewegung und ihre Rezeption - Ein vergessenes Erbe des Baptismus?" (Elstal)

2011: "Gibt es eine ökumenische Spiritualität?" (Oldenburg)

2010: "Theologie unter dem Baum - Afrikanische Beiträge zur Theologie" (Dorfweil)

2009: "Baptismus zwischen Gestern und Morgen"

2008:"Amt ohne Würde? - Pastoraler Dienst und Allgemeines Priestertum (Nürnberg)

2007: "Ethik ohne Willensfreiheit? - Neurobiologie und Theologie"

2006: "Taufe, Gemeindemitgliedschaft und Ökumene"

2005: "Was heißt heute 'bibeltreu'?" (Berlin)

2004: "Religionsfreiheit in Deutschland"